In New Learning, Training

Barbara Messer mit dem 1. Teil der EWE-Enfluencer Journey im BDVT-Preis-Finale

Führung war schon immer eine anspruchsvolle Aufgabe. Nun wandelt sie sich durch die Flexibilisierung der Arbeitsstrukturen ebenso wie die Arbeitsgestaltung; die Beschäftigten übernehmen immer mehr Verantwortung – für sich selbst und ihre Arbeitsaufgaben. Die Prozesse verändern sich stetig, der Wandel ist allgegenwärtig. Und die sogenannte VUCA-Welt mit der rasant zunehmenden Digitalisierung, deren Auswirkung wir ansatzweise schon erkennen können, verändert alles. Führung wird geradezu täglich anspruchsvoller. Und Führungskräfte sind dann besonders gefordert, wenn es darum geht, den Wandel im Unternehmen zu begleiten und aktiv mitzugestalten. – So wie die engagierten Führungskräfte der EWE AG, die an der sensationellen Learner Journey  zum „Enfluencer“ teilnehmen!

Diese EWE „Enfluencer Journey“ ist eine Antwort auf sich verändernde Arbeitswelten und eine Reaktion auf übergreifende Zusammenarbeit und Netzwerkbildung. Schließlich können Führungskräfte viel bewegen und ermöglichen! Die EWE Aktiengesellschaft möchte aus jungen Führungskräften „Enfluencer“ machen. Enfluencer = EWE und Influencer.

Die Learner Journey

Im Fokus dieser Learner Journey steht die Potenzialentfaltung von Mitarbeitenden im Unternehmen. Vorbild sind die Social Influencer. Ziele der gesamten Maßnahme sind: Mutig voranzugehen, andere Menschen zu begeistern, Follower zu gewinnen, etwas Neues auszuprobieren, selbstorganisiert Themen in Angriff zu nehmen und die eigene Sichtbarkeit zu erhöhen.

„Person als Prozess“

Den 1. Teil der 15-monatigen Learner Journey durfte ich ausgestalten: Das Trainings-Modul „Person als Prozess“ hatte folgende Zielsetzung: Die Teilnehmenden sollen einen Schritt aus ihrer Komfortzone machen, sich selbst besser kennenlernen, ihre Glaubenssätze und ihre persönlichen Grenzen überwinden. Insgesamt sich selbst als „Person im Prozess“ wahrnehmen und Lust bekommen, sich in einem vertrauten Rahmen mehr zu(zu)trauen und darzustellen und für sich Fragen klären, wie: Wer möchte ich sein und wo soll meine Entwicklung hinführen.

„Sich verwirrt zu fühlen, ist der Anfang des Wissens“, sagte Khalil Gibran. Und so mag es manchen Teilnehmenden gehen, die meine Seminarräume betreten. Der erste Eindruck ist oft bewusst verwirrend, damit Überraschung und Neugier gegenüber der Vorhersehbarkeit überwiegen. Dieser leicht unsichere Zustand ist einer der magischen Aspekte meiner Trainings.

Im Zuge der großartigen Enfluencer Learner Journey für junge Führungskräfte mit der EWE AG gestaltete ich den inhaltlichen Auftakt mit dem Schwerpunkt „Person als Prozess“ – so war die Vorgabe.
Heraus kamen 3 Tage, bei denen die individuelle Persönlichkeitsentwicklung im Vordergrund stand. Der Fokus war auf affektive Lernziele gerichtet, um aktuelle Führungsansprüche in einer sich wandelnden Unternehmenskultur bewusst ausgestalten zu können. Die Teilnehmenden setzten sich intensiv und vielseitig mit ihrer eigenen Persönlichkeit auseinander, um bewusster und agiler in die Zukunft zu gehen.

Besondere Höhepunkte waren sicherlich die Arbeit mit der neutralen Maske, um sich tiefer mit der eigenen Wirkung zu beschäftigen, aber auch die Arbeit mit Werten und eigenen Vorbildern.

Finale!

Mit dem 3-tägigen Trainingskonzept haben wir uns für den BDVT-Preis Edition 2022 beworben – und sind von der Jury für das Finale am 24./25.5.22 in Berlin nominiert worden. Darauf bin ich, wie es so bei den Influencern heißt: MEGA-stolz und glücklich! Ich bedanke mich ganz herzlich bei der EWE-AG für das Vertrauen in mein Konzept, bei allen jungen Enfluencern für ihr Engagement und bei meinem Team für die Unterstützung.

Am 24. Mai werde ich in Berlin am Pitch mit den anderen Finalisten teilnehmen und am 25. Mai dann erfahren, ob es eine bronzene, silberne oder goldene Eule wird, die ich dann mit zu den anderen beiden Eulen nach Hause trage.

Schnellkontakt

Senden Sie mir hier eine Email - Vielen Dank!

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt