In Akademie, New Learning

„Ich mach´s einfach Online! Ein paar gute Folien und ein Online-Kurs – her damit – so sollte es gehen.“


Doch halt! Blended Learning ist mehr als ein weiterer Online-Kurs oder das Vorspiel zum Präsenztraining. Blended Learning verbindet die unterschiedlichsten Lernwelten miteinander und schafft für die Lernenden individuelle Wege (Learner Journey).

Durch die erneute Zunahme von Home Office findet Lernen also – neben ausgewählten Präsenzveranstaltungen – wieder vermehrt vor dem heimischen Bildschirm statt. Trainer*innen sind also gefragt, Seminar- und Bildungskonzepte zu entwickeln, die die Menschen wirklich begeistern, ansonsten ist die Gefahr, gelangweilt am 100000sten…. Online-Kurs teilzunehmen, recht groß.

Langweilige und langatmige Schulungen, die am individuellen Bedarf vorbeigehen, fördern Demotivation. Das ist nichts Neues.

Weiterbildung ist jedoch gerade jetzt unverzichtbar!
Denn wir brauchen Persönlichkeitsentwicklung und Weiterentwicklung, um sicher und getrost in die Zukunft zu gehen.

Gemeinsam mit meinem Team bilden wir Trainer*innen aus, hochwertige Blended-Learning-Konzepte zu erstellen und mit Leben zu füllen. Doch nicht jede/r Trainer*in ist dafür geeignet.
Blended-Learning-Konzepte zu erstellen ist anspruchsvoll. Die Trainer*innen, die bisher ausschließlich oder überwiegend in Präsenz gearbeitet haben, verfügen selten über die Kompetenzen, Blended Learning stante pede umzusetzen.

Logisch – folgende Kompetenzen braucht es auf jeden Fall: 

  • Soft Skills: Bereitschaft zur Kollaboration und zum selbstverantwortlichen Arbeiten, Neugier und Disziplin, Kreativität
  • Methodische Kompetenzen: Die Kompetenz, Methoden entsprechend der gesetzten Lernziele auszuwählen, Indikationen und Kontraindikationen zu kennen, sowie diese Methoden leichtfüßig zu beherrschen.
  • Didaktische Kompetenzen: Die Trainerpersönlichkeit hat die Fähigkeit, Inhalte alters- und situationsgemäß, individuell und zielgerichtet zu planen. Sie plant dramaturgisch und kann die unterschiedlichsten Blended-Learning-Elemente zusammen setzen.
  • Fachkompetenz: Die individuelle Fachkompetenz als Expert*in sollte mindestens auf dem Level der bewussten Kompetenz liegen und auf dem Weg zur unbewussten Kompetenz sein.
  • Digitale und technische Kompetenzen – Scheitern an der Technik ist sonst vorprogrammiert.

 

Als Ausbilderin verrate ich hier wesentliche Anforderungen an zukünftige Blended Learning Trainer*innen, alles andere steht im Buch „Wir brauchen andere Trainings“.

In der Präsentation finden sich die Kompetenzen, die es unbedingt braucht – sonst ist Frust vorprogrammiert.
P.S. Die nächste Staffel unserer zertifizierten Blended-Learning-Ausbildung startet im Februar 2022.

Schnellkontakt

Senden Sie mir hier eine Email - Vielen Dank!

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt
Seminare und Trainings