In Persönliches, Speaker, Training

Die Tage der Didacta 2018 in Hannover liegen nun hinter mir. Statt 4 waren es am Ende sogar 5 Tage. Und ich hatte das große Glück, 5 Vorträge auf der Bühne des Weiterbildungsbereiches – Forum Qualifizierung – halten zu können. – Am Mittwoch war ich zu meiner großen Freude beim Tag der Weiterbildung wieder bei meinem Kollegen Gert Schilling eingeladen. Dabei entstand auch dieser Artikel im Hamburger Abendblatt, der Bezug nimmt auf meinen Vortrag „Kreativ präsentieren“. Der Fokus ist darauf gerichtet, Alternativen und Add-ons zu PowerPoint einzusetzen, so dass Präsentationen einzigartig sind, die Inhalte nachhaltig in Erinnerung bleiben können.

Ich danke allen Zuhörer*innen und Gästen, die mir lauschten und so begeistert mitgemacht haben. Zwei meiner Vorträge habe ich bei YouTube eingestellt, so dass alle Interessent*innen (noch einmal) nachschauen können. Special: Die beiden Filme spiegeln auch ein wenig die allgemeine Lebendigkeit dieser offenen Bühne auf der Didacta wider, die ich persönlich sehr schätze. Denn es bleiben die Zuschauer*innen stehen, die wirklich den Vortrag erleben möchten.

„Sind die Präsenztrainings noch zu retten?“ lautet einer der weiteren Vortragstitel. Ja, das sind sie. – Ich bin der festen Überzeugung, dass es bei aller Digitalisierung auch weiterhin Präsenztrainings geben wird und muss. Allerdings wird sich die Zahl sicherlich verringern und die Qualität muss höchstes Niveau erreichen. Dafür stehe ich, dafür stehe ein, zumal ich die Notwendigkeit von schnellen, hocheffizienten Trainings längst sehe. Dafür habe ich den Begriff des Befruchtungsmomentes, den ich auch in meinen Trainings, Workshops und natürlich der Trainerausbildung vorstelle und vertiefe, erörtert und multisensorisch aufgegriffen.

Es müssen und dürfen heutzutage keine langwierigen oder gar langweiligen Trainings mehr sein, stattdessen muss ein/e Trainer*in den Raum für knackige, lernzielorientierte, interessante und hochwirksame Trainings und Lernräume aufbereiten und halten. Dies ist mein Credo, für die Didacta ebenso wie für meine Seminare oder die Trainerausbildung.